Tradition und Moderne

1922 gründete Otto Stoelcker in Ettenheim/Baden einen Holzverarbeitungsbetrieb für Spielwaren.

Dann fertigte man auch Stühle, und schließlich wurde deren Produktion zum Hauptgeschäftsfeld
der Firma. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Bereits 1927 wurde in Frankenberg ein zweites Werk
gegründet, die Frankenberger Stühl- und Möbelindustrie.

An beiden Standorten machte man sich die damaligen technischen Errungenschaften zu Nutze.
Zum Beispiel brachte man den dampfgebogenen Stabil-Stuhl auf den Markt, der wesentlich zum
guten Namen von Stoelcker beitrug. Eine reiche Produktplatte und moderne Vertriebsstrukturen
machte in den 30er Jahren die Stoelcker GmbH zu einem der führenden Unternehmen in der Branche.

Nach dem 2. Weltkrieg konnte man diese gute Position weiter ausbauen. Individuelle Sitzmöbel
wurden auf Bestellung bis Mitte der 90er Jahre gefertigt. Noch heute finden sich in Hotels,
Restaurants und öffentlichen Einrichtungen Sitzmöbel von Stoelcker, meisterlich gefertigt,
einfach und schön.

An diese Tradition knüpft die Stoelcker GmbH wieder an und belebt sie neu.
Im Stil faszinierend schlicht und zeitlos elegant.